Damen Mannschaft GC Schloss Langenstein

Schon im Vorfeld war für Captain Melanie Fischer das Ligaspiel in Rheinblick eine Herausforderung in Punkto Aufstellung – die grösste der ganzen Saison da viele Stammspielerinnen an diesem Tag abwesend waren einerseits, andererseits, weil Rheinblick mit einer starker Aufstellung das Heimspiel antreten würden. Vorgefunden haben wir perfekte Platzverhältnisse (tolle feste und schnelle Grüns und gemähte Wiesen) und Wetterbedingungen; auch trotz angesagten Gewitter konnten alle trocken die Runde beenden.

Dank der Aushilfe von Evelin Gruner, unsere langjährige Mitspielerin bis zum letzten Jahr, sah es aber dennoch gut aus. Aber wie lautet das Sprichwort “unverhofft kommt oft”: so fiel am Vorabend aus gesundheitlichen Gründen Annette Arndt aus. Dank dem tollen Einsatz von Uta Reichert konnten wir dennoch mit 6 Spielerinnen antreten, auch wenn nun von der Handicap Gesamtsumme schwächer auf dem Papier als unsere klaren Konkurrentinnen aus Rheinblick. Die Befürchtungen haben sich dann leider erfüllt, die Mannschaft konnte die sehr guten Leistungen aus den letzten 3 Spielen nicht abrufen und musste geschlagen auf dem 2. Rang in der Tageswertung auch leider die Gesamtführung abgeben. Und dennoch ist es nicht so schlimm wie es sich anhört: wir starten ins letzte Spiel der Saison mit einem Rückstand von 16 Schlägen auf die erstplatzierten Rheinblickerinnen. Hoffentlich haben alle einen ruhigen Sommer, denn am 7. September werden wir alles geben, richtig attackieren und in bester Formation auftreten – wir Langensteinerinnen sind ja bekannt dafür, am Ende einen Spurt hin zu legen, der uns vielleicht dann doch den angestrebten 1. Platz sichert, der noch nie so zum Greifen nahe ist.

Mehr lesen

Vergangenen Samstag wurde das letzte Ligaspiel der BWGV 2.Liga AK 30 in Schloss Langenstein ausgetragen. Der Platz präsentierte sich nach der langen Trockenphase in einem gutem Zustand und wieder einmal mehr waren die Fahnenpositionen für alle Teilnehmerinnen sehr herausfordernd gesteckt. Alle die an den Clubmeisterschaften am Sonntag mitgespielt haben, wissen sicherlich wovon wir hier sprechen – somit konnten die Langensteiner Damen ihre Stärke auf den Grüns voll ausspielen und die Übung der vorherigen Woche ausnützen.

Um nur einen Schlag (!) wurde der Gesamt-Tagesheimsieg verpasst. Aber die besten einzelnen Tagesereignisse erzielten zwei Damen aus Langenstein: Melanie Fischer und Annette Arndt spielten jeweils eine starke 82. Der zweite Platz wurde mit weiteren Runden von 92, 93, 93 und 94 souverän gesichert und gegenüber den Drittklassierten, GC Steisslingen, auf 40 Schläge ausgebaut. Die Tages-Drittplatzierten Damen aus Königsfeld benötigten an diesem Tag 32 Schläge mehr. Somit belegte die AK30 aus Langenstein insgesamt den 2. Platz am Saisonende. Das vorab gesteckte Saisonziel ist erreicht und die Damen blicken auf eine sehr stabile Mannschaftsleistung während der Saison zurück. Nachdem wir diese Saison kurz an dem 1. Platz geschnuppert haben, trauen wir uns vielleicht im nächsten Jahr noch mehr zu? Wir werden auf jeden Fall daran intensiv arbeiten und uns darauf in der kommenden Saison einstellen.

Jetzt kann erst mal das Erreichte genossen werden, aber die Saison ist für die Mannschaft noch nicht beendet. In den kommenden Wochen gilt es, sich auf die Qualifikation der Baden Württembergische Mannschaftsmeisterschaften am 13. Oktober in GC Gütermann-Gutach vorzubereiten. Die Damen zählen wieder auf das Daumendrücken und Mitfiebern der Clubmitglieder, wie bereits die ganze Saison über. Herzlichen Dank an alle, die mit uns mitfiebern, Danke an alle Caddies, die einen grossen Bestandteil unseres Erfolges waren, und natürlich ein grosses Dankeschön an unsere Proette Daniela Wagner!

Letzten Samstag  stand das Ligapiel im Golfclub Owingen Überlingen auf dem Terminkalender. Beim letzten Spiel in der Vergangenheit hatten wir viele Schläge auf dem Platz gelassen, das  sollte dieses Jahr nun nicht passieren. So stellte Captain Melanie Fischer eine super Mannschaft zusammen, Annette Arndt, Melanie Fischer, und Karin Bolz, um nur ein paar davon zu nennen.

Die Temperaturen waren heiß, der Platz entsprechend trocken und die Grüns um einiges langsamer als bei uns, aber wie immer die Stimmung super gut.Begleitet wurden wir wieder von einigen Caddies Sandra Oehle, Sisyl Endlich, Diane Thümmes und Uta Reicher-Kleinert und Ehemann Dirk Arndt. Wir können uns glücklich schätzen, soviel Bereitschaft im Team zu haben. Ich denke, das ist nicht selbstverständlich und einfach an der Stelle mal erwähnenswert.

Ganz lieben Dank an alle , wir sind ein richtig tolles Team.
Das Gesamtergebnis konnte sich dann auch noch sehen lassen, unsere Melanie war zu Tränen gerührt als die Ergebnisse verlesen wurden. Wir sind weiterhin  auf Platz 2 und konnten den Abstand zum 1.platzierten Rheinblick etwas verkleinern und zu der drittplatzierten Mannschaft aus Steisslingen auf 10 Schläge vergrössern. Karin Bolz spielte mit 85 Schlägen das beste Tagesergebnis – super gemacht liebe Karin.

So ist unsere Ausgangslage für unser letztes Ligaspiel in Langenstein sehr gut. Nun heißt es  unseren Platzvorteil optimal ausnutzen und nochmals alles zu geben.  Der Abstand nach vorne ist groß, aber mit sehr viel Glück und super Ergebnissen vielleicht noch zu schaffen.Der Termin ist kurz nach den Clubmeisterschaften , so dass wir hoffentlich schnelle Grüns haben werden, die, wie wir alle wissen, nicht einfach zu spielen sind.
Wir werden sehen und können gespannt sein.

Wir wünschen bis dahin allen schöne, bevorstehende Golfwochen und  erfolgreiche Clubmeisterschaften 2018

Eure AK 30 Damen
Melanie und Sabine

blank

Unsere Damenmannschaft AK 30 belegte am Samstag in Königsfeld den 3. Platz. Die Damen von Steisslingen und Rheinblick teilen sich an diesem Tag den ersten Rang. Denkbar knapp haben die Langensteiner Damen den 2. Platz in der Gruppe vor den Drittplatzierten Damen aus Steisslingen verteidigt: Die Mannschaften trennt nur ein Schlag! Erneut haben die Langensteiner Damen eine kompakt solide Mannschaftsleistung erbracht. Der Kampf um Platz 2 in der Gruppe ist nun auf 3 Mannschaften aufgeteilt, wobei mit 35 Schläge Abstand und noch zwei Wettkampfstage (inklusive Heimspiel) noch nichts fest steht, denn abgerechnet wird am Ende der Saison.

Zu Ihrem Comeback in der Mannschaft erzielte Annette Arndt mit 84 Schlägen das zweitbeste Bruttoergebnis des Tages. Herzlich Willkommen zurück! Zwei weitere Spielerinnen belegten eine Platzierung ganz weit oben: Melanie Fischer mit 87 Schlägen den 7. Platz und Corinne Meile den 11. Platz mit 90 Schlägen.

Insgesamt war der Platz aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage in einem nassem Zustand und entsprechend schwierig zu spielen, trotz der temporären Platzregel für ein Besserlegen auf kurz gemähten Flächen. Nebst den schwierigen Fahnenpositionen, waren vor allem die Bunker eine Herausforderung. Wenn man jedoch bedenkt wie viel Wasser auf dem Platz nieder gegangen ist, fanden die Mannschaften faire Verhältnisse vor.

Der nächste Spieltag findet am 14. Juli in Owingen statt. Das Ziel wird wieder sein, den zweiten Platz zu verteidigen. Immer mehr wächst die Mannschaft zu einem Team zusammen, ganz nach dem Motto Einer für Alle – Alle für Einen. Ein schlechtes Tagesergebnis wird vom Team ohne weiteres getragen, denn jeder hat das Motto von Melanie Fischer verinnerlicht: „Jeder Schlag zählt“. Jedes Teammitglied gibt seiner Tagesform entsprechend das Beste, für die Mannschaft und für sich selbst.

blank

Bei den Proberunden hatten wir schon viel Spaß, abwechslungsreich und in sehr gutem Zustand präsentierte sich der Platz. Manchmal kamen wir uns vor wie Bergziegen: ein stetiges Bergab und Bergauf wird dem Spieler auf dieser Runde abverlangt. Taktisch und präzise muss man hier ans Werk gehen und vor allem Platzkenntnis ist erforderlich, um sich einigermaßen behaupten zu können.

Am Freitag Abend vor dem Spiel musste unsere Mannschaftsmeldung leider kurzfristig krankheitsbedingt umgestellt werden. Dennoch rückten wir Samstag mit 10 Frauen an. Wir hatten 4 Caddies dabei, was enormen Eindruck auf unsere Mitstreiterinnen machte. Danke an der Stelle an Uta, Karin, Diane und Sisyl die so toll die Spielerinnen unterstützt haben.

 

Wir starteten also mit dem schlechtesten Gesamthandicap von allen fünf Mannschaften. Da wir jedoch bekannt sind für Überraschungen, gaben wir nicht auf. Unser Tagesergebnis hätte besser sein können, doch im direkten Vergleich fiel es am Ende doch nicht so schlecht aus.

Gratulation an Melanie , die mit einer 83 hier wieder zeigte, wie Golf gespielt wird und Corinne Meile, die mit 88 Schlägen scorte ( mit 4 verlorenen Bällen ).

Statistiken sind dazu da, sie auch mal genauer zu betrachten

Nur ein Beispiel :  Rheinblick startet mit 5 Spielerinnen die HCP 5,4 – 7,6 aufweisen , der Streicher hatte Hcp 11.5.
Wir dagegen haben nur eine Spielerin im einstelligen HCP-Bereich , dann geht es bei uns weiter mit Corinne HCP 12,2.

An diesem Tag belegten wir zwar den letzten Platz, landeten aber dennoch in der Gesamtwertung auf dem 2. Platz hinter der führenden Mannschaft Rheinblick.

Nächste  Woche geht es nun nach Königsfeld, wir sind zuversichtlich und werden natürlich gerne wieder berichten.

 

Eure AK 30 Ladies Sabine und Elke

Als Mitglied einloggen