Winterspielbetrieb

Winterspielbetrieb

Ergänzende Platzregeln

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

mit dem Monat Dezember beginnt nun offiziell die Nebensaison, trotzdem ist das Golfspiel natürlich weiterhin möglich. Wir möchten Sie aber bitten, für die kommenden Wintermonate, die nachfolgenden Spielbedingungen zu beachten.

  • Die gesamte Anlage (Meisterschafts- und Kurzplatz sowie Driving Range) ist nur für Mitglieder und deren Gäste sowie Jahresgreenfee-Inhaber unseres Partnerclubs GC Konstanz, nach erfolgter Startzeitenbuchung geöffnet.
  • Bei starkem Nebel (Sichtweite an Abschlag 1 bis max. Fairwaybunker) ist das Spielen absolut untersagt. Die gebuchte Startzeit verfällt. Nach Verfügbarkeit kann eine spätere Startzeit gebucht werden.
  • Aufgrund der kalten Temperaturen sind der Meisterschafts- sowie Kurzplatz ab dem 01. Dezember bis 10:00 Uhr gesperrt. Die Buchung einer Startzeit ist weiterhin erforderlich.
  • Bei Schnee, Eis und Dauerfrost ist das Golfspielen nicht erlaubt. Der Golfplatz ist an diesen Tagen gesperrt. Clubmanagement und Greenkeeping entscheiden je nach Wetterlage über die Bespielbarkeit des Platzes.
  • Grundsätzlich möchten wir Ihnen das Bespielen der Sommergrüns ermöglichen. Sollten dies die Wetterbedingungen nicht zulassen, werden die Fahnen auf die Wintergrüns gesteckt, bzw. der Golfplatz gesperrt.
  • Bei den Wintergrüns gilt die Regel, dass der Ball im Radius innerhalb einer Schlägerlänge um das Winterloch als eingelocht gilt.
  • Bei Notwendigkeit ist die Benutzung von Zieh- und E-Trolleys untersagt. Hierzu wird gesondert informiert.
  • Wir bitten alle Golfer:innen den Rasen -noch stärker als ohnehin- möglichst schonend zu behandeln. Herausgeschlagene Rasenstücke (Divots) zurücklegen und wieder fest antreten. Balleinschlaglöcher auf den Grüns (Pitchmarks) müssen akkurat ausgebessert werden. Bitte helfen Sie mit, Schäden auf den Grüns zu vermeiden, die zu teuren Folgekosten führen!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Wintersaison im Country Club Schloss Langenstein.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

Katharina Enkelmann
-Clubmanagerin-

Am 29. Oktober fand bei sensationellem Wetter der Douglas Cup statt.

Um 11 Uhr starteten 36 Teilnehmer zum querfeldein, kreuz und quer Scramble. Um gut zu scoren musste man sich schon auch mal auf den Bodenlegen um mit dem Queue einzuputten oder sich auf sein inneres Auge beim Blindputten verlassen. Einige Bahnen wurden rückwärts oder quer gespielt, weitere Hindernisse brachten die Golfer zum Schwitzen oder Verzweifeln.

Für Stärkung unterwegs sorgte Sammy mit dem letzten Curry der Saison. Wir danken ihm herzlich für seinen täglichen Einsatz, wünschen ihm gute Erholung und freuen uns, ihn gesund und munter im Frühjahr 2023 wiederzusehen.

Bevor es im Restaurant zum kulinarischen Teil – dem Gänsemenü – über ging, genossen alle Teilnehmer noch die Nachmittagssonne auf der Terrasse. Bei der Siegerehrung überreichte Axel Graf Douglas den Preisträgern seinen heißbegehrten “Langensteiner Schnaps”. Auch die ehrenamtlichen Marshals bekamen jeder eine Flasche als Dankeschön für ihren Einsatz.

Der Abend klang feuchtfröhlich aus – Mino und sein Team gaben nochmal ihr aller Bestes. Fazit: Ein rundum schöner Saisonabschluss!

Elias Schwarzkopf gewann als Netto-Sieger und jüngster Teilnehmer der diesjährigen Clubmeisterschaft einen Trainingstag mit Marcel Schneider. Am 9. Oktober im Golfclub Monrepos war es soweit, hier sein Bericht:

Mein Tag mit Marcel Schneider

Golfclub Monrepos – Sonntagmorgen, den 09. Oktober 2022…
Ich bin noch ziemlich müde und steige aus dem Auto aus – es hat gerade mal 5 Grad. Aber die dicke Jacke lasse ich trotzdem liegen, ich muss mich ja bewegen können. Ein bisschen nervös bin ich nämlich schon, aber freue mich noch mehr, einen solch grandiosen Spieler überhaupt mal zu sehen und sogar mit ihm trainieren zu dürfen.
Schön ist, dass ich viele andere Jugendliche kenne, das ist ein gutes Gefühl.
Wir werden pünktlich um 9:00 Uhr zur Driving-Range gerufen, vorher haben wir sogar noch eine Mütze mit seinem persönlichen Logo drauf bekommen – sieht richtig cool aus. Darauf lasse ich ihn dann am Ende unterscheiben, denke ich mir.
Zuerst stellt sich Marcel bei uns allen vor und ich merke, dass er sehr sympathisch und offen wirkt. Er kommt mir ganz normal vor und so beginnt auch das Training mit einem kurzen Aufwärmen – eigentlich nichts Besonderes. Doch ich spüre, wie ich motiviert bin und es macht richtig Spaß. Als er dann die ersten Bälle schlägt, kann ich es nicht fassen. Draws und Fades mit den Eisen auf Ansage, und mit dem Driver mal kurz hinten über den Zaun Richtung Autobahn. Und alles schaut so easy aus. Wir sind geflasht und probieren es auch gleich aus. Manchmal klappt es, manchmal nicht, aber Marcel und Pascal, sein Bruder und Caddy, geben uns viele Tipps und zeigen uns weitere Tricks.
Dann gehen wir putten und chippen. Was ich hier besonders cool finde ist, dass Marcel uns zeigt, wie er selber die kurzen Schläge jeden Tag trainiert und ausführt.
In Dreier-Flights spielen wir danach noch 4 Loch auf einem echt tollen Golfplatz mit ganz schön fiesen Stellen. Am dritten Loch kommt Marcel zu uns und macht mit uns eine Bunker-Challenge, an Loch 4 putten wir mit Pascal um die Wette.
Unglaublich schön und interessant finde ich das gemeinsame Essen nach dem Golfspielen. Wir sitzen alle zusammen, essen Schnitzel mit Pommes und Marcel erzählt uns Geschichten aus seinem Golfleben. Besser kanns eigentlich nicht sein. Bevor er und Pascal sich von uns verabschieden, bekommen wir noch so viele Autogramme wie wir wollen – und das sind einige. Auf die Unterschrift auf der neuen Mütze bin ich besonders stolz – hoffentlich hält sie die Waschmaschine aus.
Was soll ich noch sagen – es war einfach großartig!

Elias Schwarzkopf

Auf dem Bild ist Elias der 2. vorne links

Ersatzgeschwächt nahm unsere Jugendmannschaft am 18-Loch-Wettbewerb Jugendmannschaftspokal Brutto, an dem die besten 12 Mannschaften aus Baden-Württemberg dabei waren, teil. Mit guten Ergebnissen wurde Platz 9 erreicht, zwei Plätze hinter St. Leon-Rot.
Jugendsportwart Heinz Dille war mit der Leistung voll zufrieden und berichtete von der guten Atmosphäre, die innerhalb der Mannschaft und dem Betreuerteam herrschte. Man hatte viel Spass und es war ein würdiger Abschluss der Saison, dass man unter den besten Mannschaften, wie Mannheim-Viernheim, die Platz 1. erringen konnte, spielen durfte.

Bei bestem Wetter konnten wir am Freitag, 30. September 2022 in Urloffen die Proberunde für die BWMM spielen. Die Hoffnung, am Samstag auch solche Bedingungen anzutreffen, wurde leider nicht erfüllt. In den Zählspielen am Samstag mussten wir mit sehr viel Wind und Regen kämpfen. Kurzfristige Krankheitsausfälle machten uns zudem zu schaffen und wir setzten uns das Ziel vom Ligaerhalt. Die Grüns wurden durch einen Pilz derart beschädigt, dass es kaum möglich war eine Fahnenposition für das Wettspiel zu finden. Deswegen wurde vom BWGV entschieden, das Turnier nicht vorgabewirksam auszutragen. Trotz der widrigen Bedingungen konnten alle 4 Einzelspielerinnen Ergebnisse von unter 90 ins Clubhaus bringen. Besonders hervorzuheben ist die super Runde von Pia Seewald, die eine 83 spielte. An dieser Stelle auch ein grosses Dankeschön an die Eltern von Pia, die uns diese coolen neon-pinken Mannschafts-Shirts für die BWMM gesponsert haben. Zudem möchten wir ein grosses Lob an Stefanie Bruder aussprechen, die aufgrund der kurzfristigen Ausfälle eingesprungen ist. Nach nur drei Jahren Golfen eine solche Meisterschaft mitzuspielen, benötigt sehr viel Mut und wir sind alle sehr stolz auf sie und freuen uns sie nächstes Jahr in der Mannschaft begrüssen zu dürfen. Mit nur 5 Schlägen Rückstand auf die viertplatzierten vom Öschberghof, sind wir nach dem ersten Tag auf dem 5. Platz gelandet. Da die Mannschaft von Heilbronn-Hohenlohe nicht angetreten ist, war der Ligaerhalt gesichert, unser Spiel am Sonntag aber leider entfallen.

Trotz der ausgefallenen Runde, konnten wir ein super Wochenende zusammen verbringen und es zeigte sich wieder, was für eine tolle Damen-Mannschaft wir in Langenstein haben. Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche Saison für die Langensteiner Damen und wir freuen uns, nächstes Jahr in der DGL-Oberliga zu spielen und dann vielleicht an der BWMM 2023 den Aufstieg in die 3. Liga zu schaffen.

blank

Am Samstag, den 01.10.2022 fand das Summer League Finale statt. Nach fünf spannenden Runden über das Jahr verteilt, stehen nun die Gesamtsieger fest. Bei unangenehm kalten und regnerischen Bedingungen machten sich neun Teilnehmer auf die letzte Runde in diesem Jahr.

Der Tagessieg beim Abschlussturnier ging an Roland Schafhäutle.

  1. Platz – Marc Zimmer – Summer League Wanderpokal und ein Wertgutschein vom Pro Shop über € 100,-
  2. Platz – Heinz Dille – Wertgutschein vom Pro Shop über € 50,-
  3. Platz – Klaus Wolpert – Wertgutschein vom Pro Shop über € 30,-

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, die über die letzten Sommermonate daran teilgenommen haben und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.

blank

Traditionell sind die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Saisonabschluss für das Mannschaftsgolf und zudem immer ein besonderes Event, da es der Einzige Matchplay-Wettkampf für die Mannschaften ist.
In diesem Jahr spielten die Langensteiner Herren in der 3. Liga (von insgesamt 7) im benachbarten Golfclub Konstanz. Auf Grund des vielen Regens, trafen die Teilnehmer aller acht Mannschaften auf einen sehr nassen, aber trotzdem gut gepflegten Platz.
Am 1. Tag wurden 3 Vierer, sowie 4 Einzel im Zählspiel-Format ausgetragen. Das komplette Feld hatte mit den windigen und regnerischen Bedingungen zu kämpfen, sodass insgesamt nur durchwachsene Ergebnisse erzielt werden konnten.
Im Langensteiner Team performte vor allem der 2-malige Clubmeister Simon Schwarzkopf, der eine 76 (+4) und somit die zweit beste Runde des ganzen Feldes ins Clubhaus bringen konnte. Die restlichen Ergebnisse waren alle im Bereich zwischen 82 und 90, was ein Endergebnis von +72 einbrachte- Platz 5.
Als 5. Platzierter, spielten die Langensteiner am Sonntag gegen den letztplatzierten Golfclub Tiefenbach. Obwohl das Duell auf dem Papier nach einem eindeutigen Sieg für Langenstein aussah, wusste das ganze Team, dass man sich nie zu sicher fühlen sollte.
Am Sonntag Morgen, um 08:30 Uhr, starteten die Matches. Beginnend mit 4 Einzelmatches, gefolgt von 3 Vierermatches.
Zwei Matches gingen von Beginn an in eine Richtung. In Match 1, konnte Felix Schirpf sich früh eine deutliche Führung erspielen, und gewann das Match souverän mit einem Birdie auf der 14- Endstand: 6&4 (1:0 für Langenstein) Weniger gut lief es in Match Nummer 3, für Christoph Feurer, der gegen einen der stärksten Tiefenbacher das Nachsehen hatte. (1:1 Ausgleich) Alle anderen Matches waren bis Mitte der 2. Neun extrem ausgeglichen.
In Match 2 konnte sich Simon Schwarzkopf mit Birdies auf den Löchern 14 und 17 durchsetzen. Endstand: 2&1 (2:1 für Langenstein) In Match 4, konnte sich der amtierende Clubmeister Ricardo Martin Carabantes mit einem starken Birdie auf Loch 17 am Ende souverän durchsetzen. Endstand: 2&1 (3:1 für Langenstein) In Match 5, dem ersten Vierermatch, standen unsere Youngstars- Luis Zimmer und Jakob Biehler. Nach frühem 3 down Rückstand, starteten die Beiden ein starkes Comeback, und konnten das Match auf Loch 18 für sich entscheiden! Endstand: 1 Auf (4:1 für Langenstein) In Match 6 gewannen Maximilian Auge und Axel Schukey am Ende sehr souverän mit 4&3. (5:1 für Langenstein) Im Schlussmatch, spielte Marc Bernau mit dem frisch gebackenen Baden-Württembergischen Einzelmeister Josef Schill gemeinsam und konnten in einem eng umkämpften Match am Ende das Match teilen. Marc lochte hierfür an der 18 nervenstark einen Putt aus 1,5 Metern.

Endergebnis: 5,5:1,5 für Langenstein

Somit wird Langenstein auch im kommenden Jahr wieder in der 3. Liga aufteen, und das Projekt Aufstieg in Liga 2 auch im nächsten Jahr wieder in Angriff nehmen.

Zusätzlicher Kommentar des Captains:

Ganz Langenstein kann sehr stolz, auf die komplette Mannschaft sein. Jeder einzelne hat die Clubfarben mit Stolz getragen, und alles für den Erfolg der Mannschaft und des Clubs gegeben. Mit dem Ehrgeiz und dem Willen dieser Mannschaft, bin ich mir sicher, dass wir in den kommenden Jahren, einige Erfolge und Aufstiege feiern können.

blank

Liebe Mitglieder,
liebe Gäste,

bitte beachten Sie, dass wir das Restaurant Toscana aufgrund einer geschlossenen Gesellschaft am Samstag, den 15. Oktober 2022 geschlossen haben.

Grazie per la vostra comprensione

Ihr

Team des Ristorante Enoteca Toscana

Am 17.9.2022 fand das Aufstiegsspiel im GC Steisslingen statt. Bei widrigen Wetterbedingungen mit Dauerregen und viel Wind waren alle Spieler der Mannschaften von Bruchsal, Heilbronn-Hohenlohe, Neckartal II, Schönbuch II, Drei Thermen Golfresort, Ulm, Rhein Badenweiler und Langenstein stark gefordert.
Mit einer geschlossenen Mannschaftleistung und einem Score von 80, 86, 87, 89, 93, (94) landeten wir auf dem guten dritten Platz hinter Schönbuch und Drei Thermen. Die viert platzierte Mannschaft von Bruchsal schaffte ebenfalls den Aufstieg. Unser Josef Schill holte mit 80 Schlägen das beste Bruttoergebnis aller 48 Spieler und legte so den Grundstein für den erfolgreichen Aufstieg! Die Mannschaften von Rhein Badenweiler (5.), Ulm (6.), Heilbronn-Hohenlohe (7.) und Neckartal II (8.) verbleiben in der 3. Liga.
Vielen Dank an unser ganzes AK 50-Herren-Team und an alle, die uns auch in dieser Saison unterstützt haben.

blank

Auf Vorschlag des Jugendsportwarts, Heinz Dille, fand am 9.9.2022 ein Sommertag für die Jugend und deren Eltern statt. Unter Leitung der Trainer, Stefan Königer und Jonas Golz, begann der Tag um 10:00 Uhr mit lockerem Training. Nach der Mittagspause fand das Jugend-Eltern-Scramble auf dem Kurzplatz statt, das viel Spass und Freude brachte.
17 Uhr grillen bei Sammy mit den Jugendlichen und Eltern, die von Vorstand Jugend, Rainer Stadelbacher, begrüßt wurden. Alle waren in bester Stimmung und genossen Sammy’s Grillkünste und das schöne Wetter. Jonas Golz und Stefan Königer führten die Siegerehrung für das Scramble durch. Bruttosieger Katja Sielisch und Luis Zimmer, Nettosieger Thomas Karsch und Paul Schutzbach. Die Gelegenheit wurde genutzt, um sich besser kennen zu lernen, und nach ausgiebigen Gesprächen und guten Getränken mit bestem Essen, waren sich nach 3 Stunden die Teilnehmer, vor allen Dingen die Trainer, einig, dass diese Veranstaltung als stete Einrichtung etabliert werden sollte. Dank auch an Judit Rump, die bei der Organisation der Veranstaltung stark unterstützte.

Vorstand Jugend
Rainer Stadelbacher

blank

Als Mitglied einloggen