Golfschulprogramm 2024

Golfschulprogramm 2024

 

Pünktlich zum Start der neuen Saison ist das diesjährige Programm der Golfschule online.

Es erwarten Sie:

 

Die neuen Termine des Trainingsclubs:

Trainiert wird immer: Montag, Mittwoch, Freitag
Startzeit (nach Wahl jeweils): 17:00 – 18:00 Uhr oder 18:00 – 19:00 Uhr oder 19:00 – 20:00 Uhr

alle Details zum Trainingsclub finden Sie hier:

WIR EMPFEHLEN SCHNELL ZU BUCHEN

__________________________________

 

Dann dürfen Sie die neuen Themenkurse nicht verpassen:

13.04. Kurzes Spiel – Rund ums Grün mit Stefan

27.04. Kurzes Spiel – Schwierige Lagen mit Jonas

11.05. Regelkurs: Golfregeln – einfach und simpel erklärt mit Stefan

25.05. Mehr Länge beim Drive mit Jonas

08.06. Kurzes Spiel – die richtige Taktik für einen besseren Score mit Jonas

29.06. Erfolgreich Putten – weniger Putts auf dem Grün mit Stefan

13.07. Regelkurs: Golfregeln – einfach und simpel erklärt mit Jonas

27.07. Smash it – Einfach gut treffen mit Stefan

17.08. Mehr Länge beim Drive mit Jonas

07.09. Kurzes Spiel – Rund ums Grün mit Jonas

21.09. Kurzes Spiel – Schwierige Lagen mit Stefan

 

alle Details zu den Themenkursen finden Sie hier

 

__________________________________

 

Angebote für Neugolfer

Für alle Neugolfer weisen wir mit Freude hin auf

den wöchentlichen Anfängerkurs (JEDEN Sonntag – online buchbar von Mitte April bis Mitte Oktober)

und

die DGV Platzreifekurse (NEU Platzreife Kompakt).

__________________________________

 

Individuelle Trainingseinheiten

Daneben sind Sie natürlich jederzeit willkommen Stunden bei unseren Pro´s Stefan und Jonas zu buchen. Dies entweder auf der Range, auf dem Platz oder

(NEU) direkt online am Simulator im IndoorStudio buchen.

Alles direkt über die Systemauswahl im Golftimer 

Heute fand die Vermessung des Kurzplatzes statt. Damit ist der erste Schritt in Richtung rating getan.

Seit dem 01.01.2024 hat sich das WHS dahingehend geändert, dass die für vorgabewirksames Spiel vorausgesetzte Mindestlänge für 9 Loch Anlagen von ehemlas 1350 Meter auf 685 Meter herabgesetzt wurde.

Home | The World Handicap System – World Handicap System: USGA | R&A (whs.com)

             

Mit einer gewissen Umsetzungsfrist tritt diese Neuregelung zum 01. April 2024 in Deutschland in Kraft. Der DGV spricht zwar von 688 Meter Mindestlänge, doch auch das reicht für den rund 692 Meter langen Kurzplatz. Dies wurde heute bestätigt.

Mit der jetzt erfolgten Vermessung und der zeitnahen Übermittlung des Ergebnisses an den DGV, können wir schon für März einen Ratingtermin realisieren.      Damit wird  Golfanlage Schloss Langenstein eine der ersten Anlagen in Deutschland sein, deren 9 Loch Golfplatz vorgabewirksam gespielt werden kann. Wir freuen uns auf viele neue Formate und den Umstand, dass auch unsere Kurzplatzmitglieder hier in Zukunft an Ihrem Handicap arbeiten können.

Bei der Arbeit kam im Übrigen Vorfreude über die sehr gut anwachsenden Abschläge auf, die 2023 komplett erneuert wurden.

Nach vielen spannenden Matchplaypartien stehen die Siegerin und die Sieger des Hotel K99 Matchplay 2023 fest:

1. Platz – Verena Kaufmann – Wandertrophy mit Gravur
und Wertgutschein in Höhe von EUR 150,00

2. Platz – Maximilian Karsch – Wertgutschein in Höhe von EUR 75,00

3. Platz – Andrej Telle – Wertgutschein in Höhe von EUR 50,00

Wir gratulieren der Siegerin und den beiden Siegern herzlich!

Das Startgeld steht insgesamt, wie in der Ausschreibung vermerkt
für die Jugendkasse / Club 111 zur Verfügung.

Die Ausschreibung für das Hotel K99 Matchplay 2024 erfolgt rechtzeitig zum Saisonbeginn. Bitte melden Sie sich wieder zahlreich an. Je grösser das Teilnehmerfeld ist desto grösser wird die Unterstützung für die Jugendkasse / Club 111.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Hotel K99 Team

Zum ersten Mal war Golf ein Thema bei den renommierten Naturschutztagen des BUND und des NABU zum Jahresauftakt in Radolfzell am Bodensee. Die Mitglieder des Umweltausschusses des BWGV präsentierten in einer Exkursion den Interessierten die winterliche Kulisse der Golfanlage Schloss Langenstein und erläuterten den erstaunten Teilnehmern die sehr großen Bereiche, die ausschließlich extensiv genutzt werden. Von solchen wertvollen Wiesenlebensräumen hat Langenstein etwa 50 ha und die werden von unserem Team um den Headgreenkeeper Alexander Buhl seit mehr als 30 Jahren meisterhaft gepflegt.

Und das kostenfrei für die Allgemeinheit und nachhaltig. Das hob der Bewirtschafter der Anlage, Graf Douglas, hervor, der es sich nicht nehmen ließ, die zahlreichen Naturschützer höchstpersönlich willkommen zu heißen. Mit dabei war auch Umweltstaatssekretär Dr. Andre Baumann, der begeistert vom gemeinsamen Projekt „Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt“ des Umweltministeriums, dem DGV und dem BWGV sprach.

“Golf ist Teil der Lösung und nicht das Problem”.

Dr. Baumann ermunterte die Mitglieder der Naturschutzverbände auf die Golfanlagen ihrer jeweiligen Region zuzugehen und eine gegenseitige vertrauensvolle Zusammenarbeit anzustreben. Gleichzeitig konnte er den Golfplatzbetreibern die Ängste vor unerwünschter Einmischung in deren Geschäftsfeld nehmen und die Befürchtung, dass schöne Roughflächen automatisch quasi als geschütztes Biotop ausgerufen werden. Es zeigte sich wieder einmal: Golf und Natur passen zusammen und es wächst auch mehr und mehr beidseitig das Verständnis dafür.

 

“Vom 01.-03. Oktober 2023 fand das erste US Kids Golf German Championship Turnier im erstklassigen Mittelrheinischen Golfclub Bad Ems statt. Der 18-Loch-Platz liegt ruhig und abgelegen mitten im Rheinland. Während der Runde eröffneten sich auf den großzügig an die Landschaft angepassten und von alten Bäumen eingerahmten Spielbahnen unglaubliche Panoramablicke auf das rheinische Mittelgebirge, den Hunsrück, die Eifel und den Westerwald. Noch beeindruckender waren die Leistungen der Jungen und Mädchen, die aus halb Europa, von Finnland bis Spanien und sogar aus den USA angereist waren, um sich in diesem Turnier Punkte für den U.S. Kids Golf Priority Status zu erspielen.  

 

Mit Stolz dürfen wir berichten, dass unser Jugendspieler Maximilian Karsch an zwei Tagen in der Altersgruppe AK 18 sehr gutes Golf gespielt und es mit der besten Runde des Turniers am Finaltag ins Play Off um Platz 1 geschafft hat, das ein zwei Jahre älterer belgischen Golfspieler dann knapp für sich entscheiden konnte.”  

Am Samstag, dem 25.11.23 fand der zweiten Hofkammer.Golf Talent Day im Golfclub Domäne Niederreutin statt. Trotz widrigen und kalter Winter-Witterung trainierten 24 junge Spielerinnen und Spieler aus verschiedenen Clubs mit Marcel Schneider.

Aus unserem Club waren Elias Schwarzkopf und Paul Schutzbach mit dabei. Sie erlebten hautnah den DP World Tour Spieler Marcel Schneider. Unter dem Motto “Nach der Saison ist vor der Saison” gewährte Marcel Einblicke in sein Training und beantwortete zahlreiche Fragen der talentierten Jugendlichen. Ein beeindruckendes Erlebnis für alle Beteiligten.

Folgende Themen wurden mit zahlreichen Übungen und Tipps & Tricks durch Marcel Schneider erklärt:

– Athletik
– Vorbereitung vor dem Turnier
– Krafttraining
– kurzes Spiel
– Wie kann ich länger schlagen

Wir danken hier nochmals Marcel Schneider für diesen tollen und erlebnisreichen Trainings Tag!

Das letzte Turnier der Saison fand in herbstlichem Ambiente des Country Club Schloss Langenstein statt. Gespielt wurde ein aufregendes 3 Schläger Turnier mit 37 Teilnehmer im Alter von 8 bis 89 Jahren. Die große Teilnehmerzahl sorgte für eine spannende und fröhliche Atmosphäre. Bei kühlem, aber trockenem Herbstwetter konnten die Golfer ihr Können auf 9 Löchern mit nur 3 Schlägern unter Beweis stellen.

Nach dem Turnier versammelten sich die Teilnehmer bei Sammy im Halfway House und stärkten sich bei ausgelassener Stimmung mit Glühwein und Bratwurst.

Die Preisverleihung war sicherlich ein aufregender Moment für die Spieler, die mit großartigen Preisen belohnt wurden. Der Gewinn eines Käsekuchens bei der Sonderwertung sorgte dabei für viele Lacher. Es war eine besondere Überraschung und große Freude, als Nora Bernau, die jüngste Teilnehmerin, die Sonderwertung der Damen gewann und einen der Käsekuchen mit nach Hause nehmen durfte.

 

Die Sieger:

Brutto:

  1. Marc Bernau

Netto:

  1. Maria Luiza Ruh Egger
  2. Ines Hussong
  3. Joachim Schadt

Jugend Netto:

  1. Hannes Sielisch
  2. Nora Bernau
  3. Lena Bernau

Sonderwertung Nearest to the Käsekuchen:

Damen: Nora Bernau

Herren: Anton Hajec

 

 


Foto: Catie Kübler, m-agency.de

Die Hosen enden kurz unterhalb der Knie, die Waden stecken in Burlington-Kniestrümpfen mit dem klassischen Argyle-Muster. Weste, Oberhemd, Fliege oder Schlips sowie Schiebermützen ergänzen das formvollendete Outfit. Bei den Frauen reichen die Röcke unter die Knie, dazu elegante Blusen und vor allem elegante Cloche- oder Kreissäge-Hüte. Einige tragen ebenfalls Knickerbocker und Westen.

Die Männer und Frauen, die sich am frühen Vormittag des 16. September auf dem Golfplatz des Country Clubs Schloss Langenstein versammeln und sich angeregt bei einem Glas Sekt unterhalten, wirken wie aus der Zeit gefallen. Die Uhren um 100 Jahre zurückgedreht, in die Goldenen Zwanziger.

Einige der Teilnehmer heute sind absolute Hickory-Neulinge. Das Bag mit den Schlägern konnten sie ausleihen. Bei der Kleidung war Kreativität gefragt. Was der Kleiderschrank hergab. Alle genießen die Atmosphäre und staunen, was man mit so alten Schlägern alles erreichen kann. Begeistert berichten sie nach dem Turnier, wie viel Spaß es gemacht hat. Sie sind infiziert. Tatsächlich wird das Spiel mit antiken Golfschlägern immer beliebter. Mehr und mehr Golfer erliegen dem Charme der alten Schläger, auch wenn die Zahl in Deutschland noch überschaubar ist. Doch sie sind Teil eines weltweiten Netzwerks von Hickory-Golfern. Zu Turnieren kommen sie oft von weit her angereist. Wer mit Hickory Schlägern spielt, liebt die Tradition seines Sports und die Entschleunigung. Es geht nicht nur um den sportlichen Wettkampf. Hickory Events sind auch ein gesellschaftliches Ereignis im Spirit der „Roaring Twenties“.

Und so stand die Abendveranstaltung nach dem Turnier selbstverständlich unter dem Motto der „Swinging 20s“. Dresscode: elegant im Stil der 20er Jahre. Frauen trugen glamouröse Cocktail- und Fransenkleider mit glitzernden Perlen und Strass sowie funkelnden Stickereien in Gold und Silber. Die Männer passende Anzüge. Mino und sein Team vom Ristorante Enoteca Toscana offerierten eine kulinarische Reise durch Italien in einem wunderbaren 5-Gänge -Menü, und die BandBest of Us animierte zum Tanz. Alternativ dazu lud die große Terrasse zu einem Glas Whiskey ein. Die Liebhaber feiner Zigarren kamen hier ebenfalls auf ihre Kosten. Dann eine große Überraschung: Die original schottische Dudelsack-Band aus Ehingen an der Donau, die Ehingen Donau Pipe Band, marschierte auf. Schon nach wenigen Takten hatten sie die Zuschauer vollkommen in ihren Bann gezogen. Was hätte besser passen können als diese Musik aus dem Mutterland des Golfsports, Schottland!

Großzügige Sposoren
Das wunderbare Vintage-Vergnügen wäre nicht denkbar gewesen ohne das großzügige Sponsoring einiger Mitspieler für die Siegerpreise, die Musik, den Whisky und die Zigarren. Allen voran Juwelier Peter Ehniss aus Konstanz. Weitere Sponsoren: Gregor Lauber, Hans Keel, Renate Kurtová, Eugen Renner und der Country Club Schloss Langenstein. Von Peter Ehniss kam noch zusätzlich als Startgeschenk für jeden Mitspieler ein eleganter kleiner Flachmann, damit die Golfer stilecht auf ihr nächstes „Birdie“ anstoßen können.


Die Sieger:
Brutto Damen:

  1. Brigitte Lauber (Schloss Langenstein)
  2. Tanja Ries (Waldkirch)
  3. Gabriele David (Langenstein)

Brutto Herren:

  1. Josef Lauber (Lägern, Schweiz)
  2. Markus Kümmerle (Schloss Langenstein)
  3. Roger Reifler (Waldkirch)

Netto Damen:

  1. Sigrun Rittrich (Buenavista del Norte, Spanien, und Schloss Langenstein)
  2. Yvonne von Moos (ASGI)
  3. Gabriele David (Schloss Langenstein)

Netto Herren:

  1. Marco Falke (Owingen Überlingen)
  2. Helmut Andreas Friederich (Spanien)
  3. Gregor Lauber (Langenstein)

 

Text: Sigrun Rittrich, Foto: Catie Kübler, m-agency.de

Nach längerer Pause, bedingt auch durch die Pandemie, fand am 7.10.2023 das Turnier um den Wanderpokal, Club 111, statt. Gewinner des Wanderpokals sind die Nettosieger über 9 Loch, in diesem Jahr 2023 waren dies Rüdiger Sielisch und Jochen Schutzbach, vor Christa Schafhäutle und Pedro Correia. Bruttosieger wurden Simon Schwarzkopf mit seinem Sohn Elias, vor Josef Schill und Nicolaj Amann, sowie Marc Zimmer und Paul Schutzbach. Nearest to the pin Damen, Christa Schafhäutle 4,08 m, Herren, Paul Schutzbach 1,46 m. Longest Drive, Damen, Katja Sielisch 190 m, Herren, Simon Schwarzkopf 275 m.

Zur Siegerehrung, die von Franz Karl vorgenommen wurde, begrüsste Rainer Stadelbacher  die insgesamt 27 Spieler und Gäste. Er erwähnte, dass der Club 111 in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert und lud zum gemeinsamen Essen bei Mino ein. Bei ausgezeichneter Stimmung war es wichtig, sich wieder einmal zu sehen, es gab viel zu erzählen. Besonders erfreulich war die Teilnahme  langjähriger Mitglieder, die von Anfang an unsere Jugendlichen unterstützt haben.

Bei einem guten Getränk sass man noch lange zusammen und genoss die wunderbare Atmosphäre, zusammen mit den Jugendlichen.

Seit kurzem werden auf dem 9-Loch Kurzplatz die Abschläge erneuert.

Die Abschläge werden 3 cm abgefräst, wieder aufgebaut und dann neu eingesät, damit es noch vor dem Winter wieder ankeimt.

Zuletzt wurden diese Arbeiten vor ca. 7 Jahren gemacht. Die Abschläge waren nach dieser Zeit abgespielt und auch teilweise vertrocknet.

Ab Mitte Mai 2024 sind die neuen Abschläge wieder bespielbar.

Als Mitglied einloggen