17. Oktober 2020

Brandschutzraum – Caddyhalle

Prävention

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

wie Sie womöglich selbst feststellen konnten, nahm in den vergangenen Jahren die Anzahl an Berichterstattungen über Caddyhaus-Brände in Deutschland und der Schweiz spürbar zu. In nahezu allen Fällen war die Ursache der Brände auf einen Defekt der E-Trolley Batterien bzw. Ladegeräte zurückzuführen. Doch nicht nur in der Golfbranche, sondern auch in unserem Alltag, häufen sich die Nachrichten über brennende E-Autos, E-Fahrräder, Handys, die in der Hosentasche Feuer fangen etc..
Auch wir in Langenstein haben, wie Sie wissen, bereits schmerzhafte Erfahrungen mit Gebäudebränden sammeln müssen.

Meist hat die Feuerwehr in solch einem Fall keine andere Möglichkeit, als das Feuer kontrolliert abbrennen zu lassen, sodass nicht nur das Gebäude verloren geht, sondern auch der gesamte Inhalt, der sich darin befindet.

Wir haben uns dieser Thematik -wie es zunehmend auch andere Golfclubs tun- angenommen und gemeinsam mit Brandschutzbeauftragten und Versicherungsvertretern ein entsprechendes Brandschutzkonzept erstellt. Mithilfe eines Brandschutzraumes soll -im Ernstfall- ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Gebäude verhindert werden. Dieser Brandschutzraum wird in dem unteren und bereits vorhandenen Raum, neben dem Waschplatz, gebaut und in Zukunft als „Laderaum“ für Ihre Batterien fungieren. Ausgestattet mit speziellen Platten (F90) und einer Feuerschutztür, wird so im hinteren Teil ein „Raum in Raum“ entstehen, welcher dann feuerfest ist. Dadurch wird nicht nur das Gebäude geschützt, sondern vielmehr auch Ihr Equipment, dass sich darin befindet. Jede/r Nutzer/in eines Elektroschrankes hat so die Möglichkeit, ihre/seine Batterie darin zu laden. Die bisherigen Steckdosen, die sich in Ihren Schränken befinden, werden -nach Fertigstellung- nicht mehr mit Strom versorgt.

Der hintere Teil des Raums wird brandschutzsicher ausgebaut. Dies betrifft ca. 60 % der Gesamtfläche. Der vordere Teil bleibt weiterhin in der aktuellen Form bestehen und ist durch eine Feuerschutztür sowie eine eingezogene Wand vom Brandschutzraum getrennt.

Wir sind davon überzeugt, dass wir mit diesem Ausbau in unser aller Interesse handeln, denn niemand möchte sein geliebtes Golfbag in Flammen aufgehen sehen und sich im Anschluss daran mit der Versicherung befassen.

Alle hiervon betroffenen Personen wurden bereits zum weiteren Vorgehen informiert. Sollten Sie keine Informationen erhalten haben und ebenfalls Nutzer/in eines E-Schrankes sein, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Colin Piltner
-Clubmanager-

Als Mitglied einloggen